Sozial.de - Das Nachrichtenportal
Levi Saunders / Unsplash

Ein Tag für KiTas ohne Klischees

Geschlechterstereotypen entwickeln sich bereits in den ersten Lebensjahren und führen zu dem Irrglauben, sozial erworbene Unterschiede zwischen Frauen und Männern seien angeboren und natürlich. Wer eine offene Gesellschaft möchte, muss dies im Blick haben - auch und gerade im Rahmen frühkindlicher Bildung.

Aus diesem Grund findet heute der bundesweite Aktionstag "Klischeefreie Vielfat in KiTas" statt, den auch Bundesfamilienministerin Franziska Giffey als Schirmherrin begleitet. Sechzig Einrichtungen, Kita-Träger, Verbände, Initiativen, Gewerkschaften sowie Fach- und Hochschulen haben sich zu dem Bündnis „Klischeefreie Vielfalt in Kitas“ zusammengeschlossen, auch um auf Widerstände in der Bevölkerung zu regieren.

So gabe es im vergangenen Jahr vermehrt Kritik bis hin zu Anfeindungen gegenüber Fachkräften, Einrichtungen, Initiativen und Stiftungen, die sich für Vielfalt in Kitas einsetzten. Beispiele sind die Handreichung der Berliner Senatsverwaltung für Jugend: „Murat spielt Prinzessin, Alex hat zwei Mütter und Sophie heißt jetzt Ben – Sexuelle und geschlechtliche Vielfalt als Themen frühkindlicher Inklusionspädagogik“ und die Broschüre der Amadeu Antonio Stiftung „Ene, mene, muh – und raus bist du! Ungleichwertigkeit und frühkindliche Pädagogik“. Diese Ratgeber für vorurteilsbewusste Bildung und Erziehung wurden öffentlich kritisiert, verkürzt dargestellt oder ernteten Shitstorms.

Gute pädagogische Ansätze aus der Praxis aber auch Herausforderungen und Unterstützungsbedarfe stehen im Mittelpunkt der Aktionen unter dem Motto „Klischeefreie Vielfalt in Kitas“. Aktivitäten finden statt in Frankfurt, Hannover, Meißen, Hoyerswerda, Bonn, Koblenz, Bad Homburg, Dresden, Berlin und anderen Städten. Geplant sind eine Menschenkette am Mainufer, Ausstellungen, eine Luftballonaktion, Diskussionsrunden, Bücherempfehlungen, Lesungen, die Vorstellung eines Medienkoffers zum Thema Vielfalt, ein Verkleidetag zum „aus der Rolle fallen“ mit Fotoshooting sowie viele weitere Aktionen.

Alles weitere finden sie auf www.klischeefreie-vielfalt.de sowie auf der Seite der Initiative "Chance Quereinstieg".


Quelle: Pressemitteilung der KSH Berlin - Koordinationsstelle Chance Quereinstieg / Männer in Kitas vom 4.6.2019

Aktuelle Rezension

Buchcover

Enzo Traverso: Linke Melancholie. Unrast Verlag (Münster) 2019. 296 Seiten. ISBN 978-3-89771-265-2.
Rezension lesen   Buch bestellen

zu den socialnet Rezensionen

Stellenmarkt

Weitere Anzeigen im socialnet Stellenmarkt.

Facebook

socialnet ist auch bei Facebook vertreten und informiert dort regelmäßig über neue Angebote und Beiträge.
Werden Sie Fan von socialnet.