Gesundheitswesen

Soziales in Klinik, Reha & Prävention


Kampagne 'Ehrenpflegas' sorgt für Empörung

15.10.20 | Altenhilfe, Gesundheitswesen | Nachrichten
Junge Menschen für etwas zu begeistern, das auf den ersten Blick nicht ganz so jugendlich wirkt, ist bekanntermaßen nicht einfach. Das Bundesjugendministerium hat mit der Kampagne 'Ehrenpflegas' einen neuerlichen Versuch gestartet, junge Menschen für Pflegeberufe zu interessieren - doch die Art und Weise stößt auf heftige Kritik professioneller Pflegekräfte. weiter

Coming Out: Junge Menschen vor Homophobie schützen

12.10.20 | Kinder-/Jugendhilfe, Gesundheitswesen, Soziale Arbeit | Nachrichten
Anlässlich des Coming-Out-Days am 11. Oktober 2020 hat die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) auf neue Studiendaten zum Thema Diskriminierung aufgrund sexueller Orientierung hingewiesen. Homophobie und Diskriminierung wegen der sexuellen Orientierung sind nach wie vor ein gesellschaftliches – und gesundheitlich bedeutendes – Problem. weiter

DAK startet Kampagne gegen Mediensucht von Kindern und Jugendlichen

08.10.20 | Kinder-/Jugendhilfe, Gesundheitswesen, Soziale Arbeit | Nachrichten
Bis zu 2.500 Kinder- und Jugendärzte aus fünf Bundesländern können sich an einem von der DAK initiierten Screening beteiligen, mit dem frühzeitig drohende Abhängigkeiten erkannt werden sollen. Aus Sicht der Krankenkasse können auch im Bereich der Mediensucht frühzeitige Interventionen langfristige Schäden verhindern. weiter

Neue Debatte um Sexkaufverbot

07.10.20 | Gesundheitswesen, Soziale Arbeit | Nachrichten
In letzter Zeit mehren sich die Stimmen, die nach dem Vorbild einiger nordischer Länder die Inanspruchnahme von Prostitution unter Strafe stellen möchten. Nun warnen Verbände vor vorschnellen moralischen Schlüssen. Denn ein generelles Verbot würde die Probleme nur verlagern. weiter

Psychotherapie: Weiterhin lange Wartezeiten

05.10.20 | Gesundheitswesen, Sozialpolitik | Nachrichten
Seit 2017 ist eine Änderung der Psychotherapie-Richtlinie in Kraft, die Patient*innen einen deutlich schnelleren Zugang zu einer psychotherapeutischen Erstsprechstunde ermöglichen sollte. Im Ergebnis bekommen Patient*innen nun zwar schneller einen Termin für ein Erstgespräch, doch fehlen nach wie vor Kapazitäten für reguläre Richtlinien-Therapien. weiter

Gefahr der Glücksspielsucht steigt in Zeiten der Pandemie

30.09.20 | Gesundheitswesen, Soziale Arbeit | Nachrichten
Heute ist der 'Aktionstag Glücksspielsucht'. Etwa 430.000 Menschen sind laut der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) betroffen, doch nur wenige lassen sich helfen. Die Corona-Krise und hiermit verbundene Zeiten des Alleinseins haben das Problem deutlich verschärft. weiter

12.000 EUR für eine sehr gute Idee - und ihre Umsetzung

25.09.20 | Kinder-/Jugendhilfe, Gesundheitswesen, Soziale Arbeit | Nachrichten, Wettbewerbe, Ausschreibungen, Förderungen
Die Lübecker Erzieherin Julika Stich hatte 2016 eine Idee: Sie wollte ein Forum schaffen, das Kinder und Jugendliche unterstützt, die sich um einen erkrankten Elternteil kümmern müssen. Ihr Engagement wird nun belohnt: Stich erhält für ihr Projekt den 'Leuchtturmpreis' der Stiftung Ravensburger Verlag - verbunden mit einer Prämie in Höhe von 12.000 EUR. weiter

Anzahl psychischer Erkrankungen steigt weiter an

17.09.20 | Gesundheitswesen | Nachrichten
Am Dienstag ist der sogenannte DAK-Psychoreport erschienen, der Auskunft darüber gibt, wie viele Menschen im vergangenen Jahr aufgrund psychischer Erkrankungen krankgeschrieben werden mussten. Die Tendenz ist weiter steigend, als Hauptgrund gilt steigende Arbeitsbelastung. weiter

Hebammenstudium: Niedersachsen startet an zwei Standorten

16.09.20 | Gesundheitswesen, Studium | Nachrichten
Gemäß EU-Richtlinie müssen alle Mitgliedsstaaten die Qualifizierung von Hebammen über ein Studium sicherstellen. Wenn auch langsamer als anderswo, schreitet schreitet die Akademisierung in Deutschland voran. Die nächsten Studiengänge starten mit Beginn des Wintersemesters, unter anderem in Niedersachsen. weiter

Deutscher Pflegeinnovationspreis geht nach Sachsen-Anhalt

02.09.20 | Altenhilfe, Gesundheitswesen | Nachrichten, Wettbewerbe, Ausschreibungen, Förderungen
Der Deutsche Pflegeinnovationspreis 2020 geht an das Projekt „Selbstbestimmt altern auf dem Land in Letzlingen“, ein von den Pfeifferschen Stiftungen zu Magdeburg initiiertes und durchgeführtes Projekt. Letzlingen ist ein ca. 50 km nördlich von Magdeburg gelegenes Dorf im Altmarkkreis Salzwedel, das stark vom demografischen Wandel betroffen ist: 20% der ca. 1500 Einwohner*innen sind älter als 65 Jahre. MIttels… weiter

Gesundheitspersonal zunehmend gefährdet

19.08.20 | Gesundheitswesen, Sozialpolitik | Nachrichten
Zum heutigen Welttag der Humanitären Hilfe weist das Deutsche Rote Kreuz (DRK) darauf hin, dass sich Mitarbeiter*innen von Hilfsorganisationen in aller Welt verstärkt Angriffen und Anfeindungen ausgesetzt sehen - ein Verstoß gegen humanitäres Völkerrecht. weiter

Viele Menschen meiden aktuell Vorsorgeuntersuchungen

17.08.20 | Gesundheitswesen | Nachrichten
Sie können schwere Krankheitsverläufe verhindern und retten mitunter Leben. Vorsorge- und Früherkennungsuntersuchungen sind gerade mit Blick auf Krebserkrankungen sehr wichtig. Doch die Angst vor Corona scheint viele Menschen mittleren Alters abzuschrecken. Dies zeigen die neuesten Corona-Monitoring-Daten der Uni Erfurt. weiter

Eine Frage der Perspektive

11.08.20 | Gesundheitswesen | Nachrichten
Eine von der Deutschen Krankenhausgesellschaft in Auftrag gegebene Umfrage unter Geschäftsleitungen von Krankenhäusern sorgt bei Gewerkschaften für Ärger: Während sich das Führungspersonal für die 'zweite Welle' gut gerüstet sieht, stellen Vertreter*innen aus dem Pflegebereich weiterhin deutliche Defizite fest. weiter

DVSG startet Mentoringprogramm

10.08.20 | Gesundheitswesen, Soziale Arbeit | Nachrichten
Die Deutsche Vereinigung für Soziale Arbeit im Gesundheitswesen (DVSG) möchte den Austausch zwischen berufserfahrenen Sozialarbeiter*innen und Neueinsteiger*innen im Feld der gesundheitsbezogenen Sozialen Arbeit stärken. Ziel ist der Aufbau eines bundesweiten Netzwerks. Ein erstes Onlinemeeting findet noch im August statt. weiter

Was wird aus den Personaluntergrenzen in der Pflege?

05.08.20 | Altenhilfe, Gesundheitswesen, Sozialpolitik | Nachrichten
Lediglich zwei Monate lang waren die Pflegepersonaluntergrenzen in Kraft, bevor die Corona-Krise das Pflege- und Gesundheitswesen in Alarmzustand versetzte. Ein halbes Jahr später rollt nun die 'zweite Welle' an und die dauerhafte Einhaltung des mühsam erkämpften Mindeststandards rückt in weite Ferne - zum Leidwesen der Beschäftigten. weiter

BZgA: Alkohol- und Zigarettenkonsum bei Jugendlichen sinkt weiter

06.07.20 | Gesundheitswesen, Soziale Arbeit, Forschung | Nachrichten
Ergebnisse einer Studie zur "Drogenaffinität Jugendlicher in der Bundesrepublik Deutschland" belegen für das vergangene Jahr, dass die Zahl der Raucher*innen im Jugendalter weiter abnimmt. Während auch der Alkoholkonsum leicht zurückgegangen ist, steigt der Cannabiskonsum weiterhin an. weiter

Auch in Krankenhäusern wird Assistenz benötigt

19.06.20 | Behindertenhilfe, Gesundheitswesen | Nachrichten
Ein Krankenhausaufenthalt stellt Familien, in denen Menschen mit hohem Unterstützungsbedarf leben, vor große Herausforderungen. So sind für die Pflege oft behinderungsspezifische Kenntnisse notwendig, die das Krankenhauspersonal normalerweise nicht mitbringt. Die Fachverbände für Menschen mit Behinderung fordern daher eine Aufnahme der erforderlichen Assistenzleistungen in den Katalog der Eingliederungshilfe. weiter

"Sicheres Blut rettet Leben"

12.06.20 | Gesundheitswesen | Nachrichten
Unter diesem Motto steht der diesjährige Weltblutspendetag am kommenden Sonntag. Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) wirbt angesichts mancher Sorgen um Ansteckung in der Bevölkerung um Vertrauen: Spenden darf zum Beipspiel nur, wer keine Krankheitssymptome zeigt. weiter

Umfrage zu psychosozialen Auswirkungen der Krise gestartet

10.06.20 | Gesundheitswesen, Soziale Arbeit, Forschung | Nachrichten
Aachener Master-Studierende der Katholischen Hochschule NRW beschäftigen sich mit den psychosozialen Folgen der Corona-Krise. Insbesondere möchten sie herausfinden, wie sich die Beschränkungen der vergangenen drei Monate auf die psychische Situation von Menschen ausgewirkt hat, die bereits zuvor mit psychischen Erkrankungen zu tun hatten. weiter

Expert*innen für das 'Kompetenznetz Public Health COVID-19' gesucht

30.05.20 | Altenhilfe, Gesundheitswesen, Forschung | Nachrichten
Die Deutsche Gesellschaft für Pflegewissenschaften (DGP) ist Teil des interdisziplinären 'Kompetenznetzes Public Health COVID-19', wo sie die Perspektive der Pflegewissenschaft in die gesellschaftliche Diskussion um die Folgen der Corona-Pandemie einbringt . Für diese wichtige Tätigkeit ist die DGP aktuell auf der Suche nach Unterstützung durch kompetente Expert*innen. weiter

angezeigt werden 41 - 60 von 1.335 Beiträgen | Seite 3 von 67